Vereinsmeisterschaften beim TC Schnaittach

Erst- bis Drittplatzierte der Vereinsmeisterschaften

Die Erst- bis Drittplatzierten der Vereinsmeisterschaften

Im Verlauf der Corona-Pandemie haben sich die Medenspieltermine bei gleichzeitig größer zusammengesetzten Gruppen zunehmend nach hinten verschoben. Da die Mannschaften bis Ende Juli gefordert waren, fiel es etlichen Mannschaftsspielerinnen und -spielern schwer, sich an den Vereinsmeisterschaften zu beteiligen. Insofern konnten auch nur wenige Wettbewerbe ausgetragen werden.

Im Finale des Mixed-Doppel trafen Jasmin und Oliver Leykauf auf Katja und Volker Harzenetter. Nach dem knappen Verlust des ersten Satzes keimte noch Hoffnung auf, dass die Harzenetters das Spiel würden wenden können. Doch mussten sie sich auch im zweiten Satz ihren konstanter aufspielenden Gegnern geschlagen geben. Dritte wurden Tatijana Werndl und Thomas Irmler vor Elfriede Christl und Oliver Post.

Das Endspiel im Damen-Einzel bestritten Katja Harzenetter und Carmen Gebhard. In zwei Sätzen konnte sich Harzenetter jeweils erst im Tiebreak gegen Gebhard durchsetzen, sich aber letztlich den Titel sichern. Den dritten Platz errang Katrin Lang, die Andrea Mühlhölzl kaum Raum zur Entfaltung ließ.

Im abschließenden Damen-Doppel traten Anita Harzenetter und Gerdi Kreuz gegen Elfriede Christl und Birgt Erhardt zum Spiel um den Meistertitel an. Das gut aufeinander eingespielte Team Harzenetter / Kreuz konnte sich in zwei Sätzen klar gegen ihre Gegner durchsetzen und die Meisterschaft für sich entscheiden. Im Spiel um Platz drei waren Katja Harzenetter / Tatijana Werndl gegen Kerstin Summerer / Andrea Mühlhölzl siegreich.

Im Anschluss an die Siegerehrung feierte der Tennisclub nach langer pandemiebedingter Pause wieder sein traditionelles Sommerfest. Mit Leckereien vom Grill und musikalischer Unterhaltung durch Vereinsmitglied Franz Mühlhölzl verbrachte man einen wunderbaren lauen Sommerabend.